Aktuelle Seite: Start > Realschulzweig > Fächer / Aktionen > Darstellendes Spiel

Uncategorised

Jugend trainiert für Olympia: Fußball

 

"Raus mit Applaus", so kann man das Ausscheiden vom Fußball-Jungen-Team WK III der Marienschule heute (28.03.17) bei dem Kreisgruppenentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Löningen beschreiben. Das Turnier hatte für die Spieler der Marienschule gut begonnen: Mit 3:0 gewannen sie das Auftaktspiel gegen die Oberschule aus dem Saterland. In den folgenden Partien konnten sie sich leider nicht entscheidend durchsetzen. Je ein 0:0 gegen die Johann-Comenius-Oberschule aus Cloppenburg und gegen das Gymnasium aus Löningen reichten nicht zum Weiterkommen. Dennoch überzeugte die Mannschaft mit einem guten Zusammenhalt und konnte erhobenem Hauptes und ohne Niederlage die Heimreise antreten.

Spieler der Marienschule: Jonas Borchers, Joel Schnittker, Hannes Wernke, Liam Meyer, Marvin Zimmermann, Sven Hüttmann, Jannes Bahlmann, Jannes Bordewisch, Nico Konetzka, Jannis Rape, Luca Bünger, Tom Albers, Maik Nellißen, Tom Westerkamp.

Jahrgang 8: Berufsorientierung

Erste Impressionen der BO-Maßnahme:

Schüler fahren nach Oldenburg zu Forschungszwecken

Besuch der Ausstellung „Jugend forscht- Schüler experimentieren!“ in Oldenburg

Der WPK Chemie des Jahrgangs 7 fuhr am Freitag, den 17.03. 2017 nach Oldenburg in das Ausbildungszentrum der EWE, um sich dort die Ausstellung der Arbeiten  des niedersächsischen Landesentscheids von „Jugend forscht- Schüler experimentieren“ anzusehen.

Los ging es morgens mit der Nordwestbahn und anschließend mit dem Linienbus zum Waterender Weg, wo wir zunächst von einigen Auszubildenden der EWE in Empfang genommen wurden. Während einer Führung durch das Ausbildungszentrum konnten wir uns einen Eindruck darüber verschaffen, wie die Ausbildung in diesem Betrieb aussieht. Wir konnten die Arbeitsplätze von angehenden Anlagenmechanikern, Elektronikern für Betriebstechnik und IT-Systemelektronikern ansehen. Beeindruckt hat uns die gute technische Ausstattung der Räume: Von CNC-gesteuerten Fräsmaschinen, eigenen Schweißräumen für jeden Lehrling, 3D-Druckern bis hin zu Computern mit der neusten Hard- und Software war alles vorhanden. Leider gab es kaum Frauen in den Hallen zu sehen.  Wir haben nachgefragt und die Antwort erhalten, dass gern mehr Mädchen und Frauen eingestellt werden würden, sich jedoch kaum Frauen auf diese Berufe bewerben würden.

Nach dieser Führung durch den Betrieb ging es dann in die Ausstellung mit den Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Wir waren wirklich fasziniert von ihren Leistungen: Ob die Gewinnung von biologisch abbaubaren fluoreszierenden Farbstoffen aus Pflanzen, die Herstellung eines Modells  eines „perfekten Klassenzimmers“ mit CO2-gesteuertem Fensteröffnungsmechanismus und lärmgesteuerter Farbänderung der Lampen, oder der Versuch zur Zersetzung von Styropor durch Mehlwürmer: die Schülerinnen und Schüler beeindruckten durch ihr Fachwissen und ihren gezeigten Einsatz für ihr Projekt.  Auch wenn der Abstecher nach Oldenburg nur kurz war, und wir pünktlich zum Schulschluss wieder an der Marienschule ankamen, hat sich diese Fahrt für uns alle gelohnt!

Unter www.youtube.com/ewesmartgeber  ist ein Bericht über die Ausstellung zu sehen. 

 

Frühjahrsputz


Cloppenburg putz(t) munter

Auch die Oberschule Marienschule beteiligte sich an der „Aktion Cloppenburg putz(t) munter“.

Ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und langen Müllzangen suchten die Jugendlichen bei strahlendem Sonnenschein die Umgebung des Schulgeländes nach Unrat ab. Dabei machten sie so manchen Fund. Am Ende der Aktion dankten Bürgermeister Dr. W. Wiese und Oberschuldirektorin C. Döpke den Schülerinnen und Schülern für deren Einsatz beim Frühjahrsputz und appellierten an deren Umweltbewusstsein.

 

Besuch bei der Schuldnerberatung


Jahrgang 10 besucht die Schuldnerberatung des Diakonischen Werks

Am Dienstag, dem 21.03. waren wir mit unserer Klasse, der 10aH, zu Gast beim Diakonischen Werk Cloppenburg, um uns über die Aufgaben einer Schuldnerberatung und Präventionsmöglichkeiten zu informieren. Die Schuldnerberaterin Frau Kleefeld erklärte uns ganz genau, wie man Schulden verhindern kann und welche Wege und Möglichkeiten es von Seiten der Diakonie gibt, wenn man sich in Schulden verstrickt. Wir haben viel erfahren, was uns vorher nicht bewusst war, und Einiges dazugelernt. In den kommenden Tagen werden auch die anderen 10.Klassen diesen Termin nutzen. Herzlichen Dank, Frau Kleefeld!

Aktuelle Seite: Start > Realschulzweig > Fächer / Aktionen > Darstellendes Spiel