Aktuelle Seite: Start > Realschulzweig > Fächer / Aktionen > Darstellendes Spiel > Sozialpraktikum 2017.18

Sozialpraktikum 2017.18

Schüler präsentieren für Schüler einen „Markt der Möglichkeiten“

 

Im Schuljahr 2017/2018 wird an der Marienschule Oberschule i.k.T. das Sozialpraktikum für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 durchgeführt. Dem Erziehungs- und Bildungsauftrag unserer Schule entsprechend sollen die Schülerinnen und Schüler dadurch vor allem die Möglichkeit bekommen, soziale Kompetenz zu erwerben und zu vertiefen sowie neue Arbeits- und Lebensbereiche kennenzulernen. Das Sozialpraktikum soll dazu dienen, die Jugendlichen durch soziales Engagement zwischenmenschliche Begegnungen erleben zu lassen und ihnen einen veränderten Blickwinkel auf sich selbst, ihr Leben und ihre Rolle in unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

In diesem Zusammenhang bot sich nun die Gelegenheit, den „Markt der Möglichkeiten“ unter dem Motto:

„Schüler präsentieren für Schüler“

anbieten zu können.

In den vorangegangenen Jahren hatten sich immer Externe aus unterschiedlichen Einrichtungen (Kindergarten, Nabu, THW, Altenpflege etc.) vorgestellt. In diesem Jahr übernehmen dies erstmals Schülerinnen und Schüler der Klasse 9cR. Sie bereiteten sich im vergangenen Schuljahr im Wirtschaftsunterricht gemeinsam mit der Fachlehrerin Frau Hegger-Flatken auf ihre Präsentationen vor und stellten heute auf dem „Markt der Möglichkeiten“ ihre Erfahrungen und Eindrücke in Form von Plakaten vor.

Hierbei bot sich den Schülern des 7. Jahrgangs die Gelegenheit zur ersten Kontaktaufnahme. Die 9.Klässler erwiesen sich als wichtige Experten und Ratgeber. So konnten intensive Gespräche geführt, Adressen und Ansprechpartner ausgetauscht werden. Manch ein Schüler traute sich auch, Fragen zu stellen, die er gegenüber einem Erwachsenen sich nicht getraut hätte. So kamen die Mädchen und Jungen schnell in Kontakt. Auch die ansprechend gestalteten Plakate wurde hinterfragt.

Für die Jugendlichen des Jahrgangs neun war dieses eine andere Form des Schulunterrichts. Selbständiges erarbeiten einer Präsentation und diese auch zu vorzustellen und den jüngeren Mitschüler zu beraten. Am Ende des „Marktes der Möglichkeiten“ gab es dann für die beteiligten „Experten“ noch die Selbstreflexion.

Das Sozialpraktikum, welches in Klasse 7 und 8 durchgeführt wird, beläuft sich auf 20 Stunden im Schuljahr und soll in der Freizeit abgeleistet werden. Es ist zudem unentgeldlich.

 

 

 

Aktuelle Seite: Start > Realschulzweig > Fächer / Aktionen > Darstellendes Spiel > Sozialpraktikum 2017.18