Aktuelle Seite: Start > Realschulzweig > Fächer / Aktionen > Darstellendes Spiel

Uncategorised

Sport: Mädchenfußball

                                                                                                                                             

Jugend trainiert für Olympia

Nicht gerade vom Glück verfolgt wurde das Fußball-Mädchen-Team der Marienschule heute (16.3.17) bei dem Kreisgruppenentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Oythe.  Nur aufgrund des Torverhältnisses gelang ihnen nicht der Einzug ins Halbfinale.

Dabei hatte das Turnier für die Kickerinnen der Marienschule gut begonnen: Mit 1:0 durch ein Tor von Paula Biemann gewannen sie das Auftaktspiel gegen die St. Ludgeri- Realschule aus Löningen. In den folgenden Partien gegen das Gymnasium aus Löningen und das Gymnasium aus Damme verlor die Mannschaft jeweils knapp mit 1:0. Die mangelnde Torausbeute wurden den jungen Spielerinnen zum Verhängnis. Im letzten Spiel gegen das Gymnasium Lohne zeigten die Spielerinnen dann ihr bestes Spiel und gewannen verdient mit 1:0 durch ein Tor von Jessica Müller. Allerding fehlte ein Tor in diesem Spiel, um Platz 2 in der Gruppe zu sichern und damit den Einzug ins Halbfinale. Hinter dem Gymnasium Damme (12 Punkte) lagen die Mannschaften aus Lohne (Torverhältnis 4:3), Löningen (3:3) und die Marienschule (2:2) gleichauf mit 6 Punkten. Schade für die Mädchen, die sich von Spiel zu Spiel steigerten und sich gut verkauft haben.

Spielerinnen der Marienschule: Jessica Müller, Paula Biemann, Louisa Vaske, Nicole Felbert, Katharina Tabeling, Leonie Wiese, Pia Koopmeiners, Lene Koopmeiners, Wiebke Ellmann, Emma Sperveslage.

Schüler lösen Gewinn ein

Marienschüler fahren zum Airport Hannover!

 Am 1. März fuhr unsere Siegergruppe „Nachhaltigkeit“ aus dem letzten Planspiel Börse mit vier Mitarbeiterinnen der betreuenden LzO zu einer Betriebsbesichtigung auf den Airport. Eingeladen waren die jeweils ersten drei Sieger aus dem Gesamtwettbewerb und dem Nachhaltigkeitswettbewerb.

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet im Restaurant der Besucherebene ging es mit einem Flughafen-Guide im Bus hinaus auf den Flughafen. Einem sehr informativen Besuch bei der Flughafen-Feuerwehr schloss sich ein ebenfalls sehr anschaulicher Besuch in der Gepäckabfertigungshalle an.

Zum Abschluss unserer Erkundung sahen wir uns einen Film über den Flughafen Hannover und die Aufgaben der Fluglotsen an. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass ohne hightec keiner der besichtigten Funktionsbereiche läuft, der menschliche Faktor aber der entscheidende ist.

Zum Abschluss unseres Flughafentages kehrten wir ins schon bekannte Restaurant zurück und wurden mit einem sehr leckeren Lunch-Buffet verköstigt.  Bevor es zurück nach Cloppenburg ging, tauchte als besondere Überraschung ein Aufnahmeteam vom Radiosender ffn auf und interviewte und fotografierte alle Preisträger.

Zur besonderen Freude der Siegergruppen gab es für jede Gruppe ein stattliches Geldgeschenk. Gefragt nach dem Verwendungszweck antwortete unser Gruppenleiter Michel Green, es sei ein gemeinsamer Ski-Urlaub geplant.

Diercke Wissen 2017

Marienschule hat wieder an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb teilgenommen

Am gestrigen Freitag überreichte Oberschuldirektorin Christine Döpke zusammen mit Marianne Niehaus, Fachleiterin für Erdkunde, den Klassensiegern des Geographiewettbewerbs ihre Urkunden. Nachdem Hannes Krogmann aus dem Jahrgang 10 den Klassensieg erreicht hatte, konnte er sich jetzt als Schulsieger zum zweiten Mal gegen seine Mitschüler/innen durchsetzen und somit für den Landeswettbewerb qualifizieren. Damit nähert sich die Chance, bester Geographieschüler Deutschlands zu werden. Durch den Landessieg könnte sich Hannes einen Platz im großen Finale von Diercke Wissen am 9.Juni 2017 in Braunschweig sichern, in dem die besten Geographieschüler Deutschlands gegeneinander antreten.

Wir drücken ihm schon jetzt die Daumen.

Eltern auf Probe sein

Auch am Freitag waren Inge Jünger-Zobel und Agnes Sandmann vom SKF Cloppenburg wieder mit dem Angebot „Babyzeit“ zu Gast in unserer Schule. 11 Mädchen und 2 Jungen hatten sich bereit erklärt, für ein Wochenende Eltern zu spielen und sich um ein computergesteuertes Baby zu kümmern. Diese Aufgabe kann nicht auf andere Familienmitglieder bzw. Freunde übertragen werden, da die „jungen Eltern“ mit einem ID ausgestattet werden, welches am Handgelenk befestigt wird. Füttern, aufstoßen lassen, wickeln, wiegen und beruhigen gehören zum täglichen Ablauf. Auch kurze Nächte und der Verzicht auf Party und andere Freizeitaktivitäten gehören dazu.

Sinn und Zweck dieses Projekts ist, zu erfahren welche Verantwortung für ein Baby aufgebracht werden muss und das dies auch Verzicht auf das eigene Freizeitverhalten bedeutet.

U.a. soll auch gerade bei jungen Eltern der Kindesvernachlässigung und Überforderung vorgebeugt werden.

Methodentag

Am Freitag fand wieder der Methodentag statt. Zweimal im Schuljahr wird an einem Vormittag jahrgangsweise eine Methode erklärt und eingeübt. Auf den Fotos ist der Jahrgang 6 zu sehen, der sich mit der Methode „Referate vorbereiten, halten und präsentieren“ beschäftigt hat.

.

Aktuelle Seite: Start > Realschulzweig > Fächer / Aktionen > Darstellendes Spiel